Die Curschmann Klinik

... ist ein Rehabilitationskrankenhaus für Kardiologie und Angiologie sowie Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Lübeck.
Ausgezeichnete medizinische und therapeutische Leistungen auf höchstem Niveau.

Herzgesund ernähren - Menüvorschlag März 2015

Kohlrouladen

Chicoree-Selleriesalat mit Joghurtwalnussdressing

Mandelpudding mit Kirschsauce

 

Chicoree-Selleriesalat mit Joghurtwalnussdressing ( 4 Portionen )

pro Portion 1 BE, 228 kcal, 13 g Fett, 8 mg Chol


  • 200 g Joghurt 1,5 % Fett
  • 3 EL fettred. Mayonnaise
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Senf
  • Salz, Pfeffer, Süßstoff
  • ½  Knollensellerie
  • ½ Zitrone
  • 1 Apfel
  • 1 Chicoree
  • 2 EL Walnüsse
  • ½ Bund Petersilie

 

  1. Dressing aus Joghurt, Mayonnaise, Essig, etwas Senf, Salz und Pfeffer und Öl zubereiten. Mit etwas Süßstoff abschmecken.
  2. Sellerie putzen, schälen und in dünne Streifen schneiden, oder grob raspeln. Saft einer halben Zitrone auspressen und Sellerie damit beträufeln.
  3. Sellerie kurz blanchieren, danach in kaltem Wasser abschrecken.
  4. Apfel grob raspeln, mit dem restlichen Zitronensaft beträufeln und mit dem Sellerie vermengen.
  5. Dressing zum Selleriesalat geben und gut durchziehen lassen.
  6. Chicoree putzen, den Strunk keilförmig herausschneiden und die Blätter kreisförmig auf einem Teller anrichten.
  7. Walnüsse grob hacken, in der Pfanne anrösten und zum Selleriesalat geben.
  8. Petersilie hacken, als Garnitur über den Selleriesalat geben.
  9. Den Salat mittig auf dem Teller mit den Chicoreeblättern anrichten.

 

Kohlrouladen ( 4 Portionen )

pro Portion 2 BE, 485 kcal, 24 g Fett, 77 mg Chol


  • 1 kleiner Weißkohl (ca. 1kg)
  • 1 Bd. Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Fenchelsaat, 1 EL Kümmelsaat
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 2 Eiklar
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Paniermehl
  • 200 ml Kondensmilch 4% Fett
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL ÖL
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 4 Lorbeerblätter

 

  1. Reichlich Wasser in einem großen Topf aufkochen. Den Strunck des Weißkohls keilförmig herausschneiden und an dessen Stelle eine Fleischgabel einstechen.
  2. Den Kohl in das kochende Wasser tauchen, nach und nach Blätter ablösen und weitere 5-8 Min. im Wasser garen. In kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.
  3. Petersilie waschen und fein hacken.
  4. Fenchel & Kümmel in einer Pfanne kurz rösten, dann im Mörser fein zerstoßen.
  5. Zwiebel fein würfeln und im heißen Öl glasig dünsten.
  6. Eier trennen, dann mit Hack, Semmelbröseln, Kräutern und Gewürzen, Zwiebeln und Kondensmilch (die Hälfte)zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.
  7. Jeweils 2 Kohlblätter auf einem Tuch gegensätzlich übereinanderlegen. Etwas Fleischmasse daraufgeben und mithilfe des Tuchs fest verschließen.
  8. Zwiebeln in Streifen schneiden, in einem heißen Bräter in Öl braten.
  9. Kohlrouladen mit den Nahtseiten nach unten in den Bräter geben, mit der Gemüsebrühe ablöschen und Lorbeerblätter zugeben. Aufkochen und anschließend offen im heißen Ofen bei 180 °C auf der mittleren Schiene 45 Min. garen. (Ober- und Unterhitze)
  10. Die Kohlrouladen auf eine Platte geben, warm halten. Die Kondensmilch zur Sauce geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Abschmecken und zu den Kohlrouladen servieren.

 

Mandelpudding mit Kirschsauce ( 4 Portionen )

pro Portion 2 BE, 143 kcal, 4 g Fett, 5 mg Chol


  • 400 ml fettarme Milch
  • 25 g Vanillepuddingpulver
  • Bittermandelaroma
  • 2 EL gem. Mandeln
  • Süßstoff

 

  1. Das Puddingpulver mit etwas Milch anrühren.
  2. Die restliche Milch in einem Topf aufkochen, dann von der Herdplatte nehmen und unter Rühren das angerührte Puddingpulver dazu geben. Dann nochmals aufkochen lassen. Die gemahlenen Mandeln unterziehen.
  3. Mit Bittermandelaroma und Süßstoff abschmecken.
  4. In Dessertschälchen füllen und kalt stellen.

 

  • 100 g Kirschen aus dem Glas oder frische Kirschen
  • 150 ml Kirschsaft/ Fruchtsaft
  • 10 g Stärke
  • Süßstoff

 

  1. Die Stärke mit etwas Kirschsaft anrühren.
  2. Den restlichen Kirschsaft mit den Kirschen aufkochen, dann von der Herdplatte nehmen und die angerührte Stärke schnell einrühren, dann nochmals aufkochen lassen.
  3. Mit Süßstoff abschmecken.