Die Curschmann Klinik

... ist ein Rehabilitationskrankenhaus für Kardiologie und Angiologie sowie Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Lübeck.
Ausgezeichnete medizinische und therapeutische Leistungen auf höchstem Niveau.

Herzgesund ernähren - Menüvorschlag Dezember 2012

Menü Vegetarisch (für 4 Personen)

Scharfe Karottencreme

Raviolo mit Ricotta und Spinat

Orangengelee

 

Scharfe Karotten/Kürbiscremesuppe (4 Portionen)

pro Portion 1 BE, 85 kcal, 3,5 g Fett, 1 mg Chol


  • 2 Zwiebeln
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 600 g Karotten/Kürbis
  • 1 EL gehackten Ingwer
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Harissa (Gewürzmischung)
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Worcestersoße

 

1. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Karotten waschen, schälen und klein schneiden. Die Paprikaschote putzen, waschen und Würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen, dann den Ingwer und die Möhren dazu geben und mit anrösten. Nach ca. 5 Min. die Paprikawürfel, Tomatenmark und Harissa hinzufügen und mit der Gemüsebrühe ablöschen und 20 Minuten köcheln lassen.

2. Die Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Worcestersoße abschmecken.

 

Raviolo mit Ricottakäse und Spinat (4 Portionen)

pro Portion: 359 kcal, 8 g Fett, 4 BE, 19 mg Chol


Nudeln:

  • 48 g Dotterfrei + 160 ml Wasser
  • ca. 400 g Weizenmehl

 

Füllung:

  • 1 Eiweiß
  • 200 g gefrorener Blattspinat
  • 250 g Ricotta
  • 12,5 g Dotterfrei + 40 ml Wasser
  • 25 g geriebener Parmesan
  • ¼ TL Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

 

Für die Füllung:

1. Dotterfrei nach Packungsanweisung zubereiten und quellen lassen.

2. Den Spinat in sprudelndem Salzwasser kochen, gut abtropfen lassen und soviel Wasser, wie möglich herausdrücken. Den Spinat sehr fein hacken und mit dem Ricottakäse, dem Dotterfrei, der Muskatnuss und dem geriebenen Käse mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Für den Nudelteig:

1. Dotterfrei nach Packungsanweisung zubereiten und quellen lassen.

2. Das Mehl auf eine Arbeitsfläche häufen und in der Mitte eine Kuhle machen. Das Dotterfrei in die Kuhle geben. Nach und nach das Mehl einarbeiten.

3. Den Teig weiter kneten, bis eine weiche Masse entstanden ist.

4. Die Hände ständig mehlieren, damit der Teig nicht an ihnen klebt.

5. Den Teig etwa 10 Minuten kneten. Mit den Handflächen zu einer Rolle formen, die Enden zusammenfalten und wieder von vorne beginnen. Der fertige Teig sollte glatt sein und sich ziemlich fest anfühlen.

6. Den Teig 5-6 Minuten ruhen lassen.

7. Den Teig durchkneten und in 2 gleich große Stücke teilen. Diese dann mit einem Nudelholz zu Kreisen ausrollen.

8. Auf den ersten Kreis das Eiweiß streichen.

 

Füllen:

1. Setzen Sie mit 2 Teelöffeln kleine Kleckse der Füllung auf den ersten Kreis. Wenn der komplette Boden mit Füllung ausgelegt ist, geben Sie den zweiten Teig darüber.

2. Die zwei Teigflächen rund um die Häufchen zusammen drücken.

3. Schneiden Sie mit dem Pastetenroller gleichmäßig große Ravioli aus.

4. Die einzelnen Ravioli mit Mehl bestäuben und auf eine mehlierte Arbeitsfläche legen, damit sie nicht aneinander kleben.

5. Geben Sie die Ravioli in einen großen Topf sprudelnd kochenden Salzwassers und heben Sie diese etwa 5 Minuten, nachdem das Wasser wieder sprudelnd zu kochen begonnen hat, heraus.

 

Orangengelee mit Mandelsoße (4 Portionen)

pro Portion 1 BE, 73 kcal, 1 g Fett, 3 mg Chol


  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 ml Orangensaft
  • Süßstoff
  • 300 g Orangenfilets

 

1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2. Orangen filetieren und 6 Schälchen damit auslegen.

3. Dann die Gelatine tropfnass in eine Suppenkelle geben und über einem Wasserbad auflösen. In den Orangensaft geben und mit Süßstoff süßen.

4. Den Orangensaft vorsichtig in die Schälchen gießen und dann im Kühlschrank erstarren lassen.

 

  • 300 ml fettarme Milch (1,5 % Fett)
  • 15 g Vanillepuddingpulver
  • Bittermandelaroma
  • Süßstoff bei Bedarf

 

1. Von der Milch etwas abnehmen und das Puddingpulver damit glatt rühren.

2. Die restliche Milch aufkochen lassen, das angerührte Puddingpulver dazugeben und nochmals 2 Minuten aufkochen lassen. Mit Süßstoff abschmecken.

 

Nährwerte für das gesamte Menü: pro Portion 6 BE, 518 kcal, 12 g Fett, 23 mg Chol