Die Curschmann Klinik

... ist ein Rehabilitationskrankenhaus für Kardiologie und Angiologie sowie Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Lübeck.
Ausgezeichnete medizinische und therapeutische Leistungen auf höchstem Niveau.

Herzgesund ernähren - Menüvorschlag Dezember 2013

Rinderrouladen 

Scharfer Winterschmaus

Kürbisgemüse

Quarknocken mit Holundersoße

 

Scharfer Winterschmaus ( 4 Portionen )

pro Portion 3 BE,  209 kcal, 3 g Fett


  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 500 ml Gemüse- oder Fleischbrühe
  • 250 g Mohrrüben
  • 250 g Kartoffeln
  • 425 g weiße Bohnen (Konserve)
  • ½ Apfel
  • Salz, Pfeffer, Tabasco
  • 25 g gehackte Petersilie
  1. Zwiebel schälen und in Achtel schneiden. Mohrrüben und Kartoffeln putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Mit der Brühe ablöschen, Mohrrüben und Kartoffeln zufügen und etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Die weißen Bohnen abgießen, abspülen und anschließend zur Suppe geben.
  4. Den Apfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden und zur Suppe geben.
  5. Nochmals 5 Minuten köcheln lassen, mit den Gewürzen kräftig abschmecken und mit gehackter Petersilie bestreuen.

 

Rinderrouladen ( 4 Portionen )

pro Portion 261 kcal, 11 g Fett, 113 mg Chol


  • 4 Rinderrouladen (à 130 g)
  • 4 Scheiben Kochschinken (ohne Fettrand à 30 g)
  • 2 Zwiebeln
  • Senf, Salz, Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • 2 TL Mehl
  • ¼ l Gemüsebrühe
  • 2 Gewürzgurken
  1. Die Rouladen waschen und trockentupfen. Die Zwiebel putzen  und in Ringe schneiden. Die Rouladen mit Pfeffer und Salz würzen, mit Senf bestreichen und mit jeweils 1 Scheibe Kochschinken belegen. Dann die Hälfte  der  Zwiebelringe darauf verteilen und mit einer halben Gewürzgurke belegen, dann die Rouladen aufrollen und mit Zahnstochern befestigen.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten anschmoren. Die restlichen Zwiebeln dazugeben und kurz mit anbraten, die Brühe angießen und zugedeckt 90 Minuten schmoren lassen.
  3. Das Mehl mit etwas Wasser anrühren und den Bratenfond damit binden. Dann die Soße noch mal abschmecken und evtl. 1 Eßlöffel  saure Sahne ( 10 % Fett) dazugeben.

 

Kürbisgemüse ( 4 Portionen )

pro Portion 2 BE, 222  kcal, 9 g Fett, 9 mg Chol


  • 1/2  Hokkaido-Kürbis
  • 500 g kleine Kartoffeln,
  • 1/2 Bund Thymian       
  • 50 g Parmesan
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 12  Kirschtomaten
  1. Kürbis halbieren und in Spalten schneiden. Kerne entfernen. Kartoffeln schälen und je nach Größe eventuell längs halbieren.
  2. Den Backofen vorheizen auf 180°C
  3. Thymianblättchen von den Stielen zupfen. Parmesan fein reiben. Brühe und Hälfte vom Parmesan verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Thymian kräftig würzen.
  4. Kürbis und Kartoffeln mit dem Öl auf dem Blech mischen. Die Brühe darüber geben, mit übrigem Parmesan bestreuen und im heissen Ofen 40-45 Minuten backen.
  5. Tomaten ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben und mitgaren.

 

Quarknocken mit Holundersoße ( 4 Personen )

pro Portion 1,5 BE, 183 kcal, 2 g Fett, 1 mg Chol


  • 1 EL Dotterfrei (12,5 g) + 40 ml Wasser (entspricht einem Ei)
  • 1 unbehandelte Limette
  • 1 EL Zucker, gehäuft
  • 500 g Magerquark, ggf. ausdrücken
  • 2 EL Grieß, gehäuft
  • 250 ml Holundersaft
  • 10 g Stärke
  • Süßstoff
  1. Dotterfrei nach Packungsanweisung mit Wasser anrühren und quellen lassen.
  2. Limette waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Frucht halbieren und auspressen.
  3. Limettensaft und abgeriebene Schale  mit angerührtem Dotterfrei und Zucker etwas schaumig schlagen. Dann Quark und Grieß unterrühren und mit Süßstoff abschmecken. Mit Löffeln Nocken abstechen und kalt stellen.
  4. Vom Holundersaft etwas abnehmen und die Stärke damit anrühren. Übrigen Saft aufkochen, unter Rühren die Stärke dazu geben und 2 Minuten weiter köcheln lassen. Mit Süßstoff abschmecken.
  5. Quarknocken in leicht siedendem Wasser etwa 10 Minuten gar ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen. Die Nocken mit der lauwarmen Holundersoße servieren.