Die Klinik Dr. Guth

... in der Jürgensallee liegt in verkehrsgünstiger Lage zur Innenstadt und inmitten einer schönen Gartenanlage. Die Klinik hat ihren etablierten Platz in der medizinischen Krankenversorgung Hamburgs und im gesamten nordwestdeutschen Raum.

Gallensteinleiden

Jährlich werden bundesweit ca. 150.000 Gallenblasen operativ entfernt. Die Operation sollte nur bei Patienten mit Beschwerden oder sonstigen Krankheitszeichen vorgenommen werden, wenn Gallensteine nachgewiesen worden sind. Gallensteine ohne Beschwerden oder Symptome bedürfen normalerweise keiner Therapie. Der Nachweis von Gallensteinen erfolgt schonend durch eine Ultraschall-Untersuchung.

 

Die Gallenblasenoperation erfolgt heutzutage minimal-invasiv (schlüssellochchirurgisch), ist ein Routineeingriff, der die Patienten schnell wieder schmerzfrei werden lässt. Zwei Tage nach der Operation wird ein nochmalige Ultraschall- und Laborkontrolle durchgeführt. Der Krankenhausaufenthalt beträgt 2 bis 3 Tage. Eine Fadenentfernung ist nicht notwendig. Eine Pflasterentfernung und eine letzte Kontrolle beim Hausarzt 10 Tage nach der Operation schließen die Behandlung ab. Eine Diät braucht nicht eingehalten zu werden.