Die Psychiatrische Tagesklinik und Institutsambulanz

... hier werden Menschen, die aufgrund einer seelischen Erkrankung auf eine umfassende Behandlung angewiesen sind, teilstationär und ambulant behandelt.
Die Einrichtungen sind zentral in Hamburg-Mümmelmannsberg gelegen.

Archiv Praxisklinik

Eröffnung Psychiatrische Tagesklinik und Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

03. Februar 2009

Mitten im Leben trotz psychischer Probleme: Die Praxisklinik Mümmelmannsberg eröffnet Anfang 2009 eine Psychiatrische Tagesklinik und eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

Mitten im Leben trotz psychischer Probleme: Die Praxisklinik Mümmelmannsberg eröffnet Anfang 2009 eine Psychiatrische Tagesklinik und eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

Nach monatelangen Um- und Ausbauarbeiten in der Praxisklinik Mümmelmannsberg ist es Anfang 2009 soweit: Die Psychiatrische Tagesklinik und die Psychiatrische Institutsambulanz empfangen erste Patienten. Das vielseitige therapeutische Angebot richtet sich an Menschen mit seelischen Erkrankungen, für die keine stationäre Behandlung in Frage kommt. Bereits jetzt gibt es zahlreiche Anmeldungen.

 

Die Praxisklinik Mümmelmannsberg ist seit Jahrzehnten ein im Stadtteil und darüber hinaus bekanntes Gesundheitszentrum. Nahezu alle Fachgebiete werden durch die dort ansässigen Ärzte abgedeckt. Mit der Eröffnung der Psychiatrischen Tagesklinik und der PIA wird das Angebot nun weiter vervollständigt: Zukünftig finden in der Klinik auch Patienten mit psychischen Erkrankungen Hilfe. Die Psychiatrische Tagesklinik ist speziell für Menschen, die keine vollstationäre Therapie benötigen oder eine vollstationäre Therapie abgeschlossen haben. Sie bildet damit eine wichtige Brücke für jene, die mit einer rein ambulanten Behandlung nicht mehr ausreichend versorgt sind. In der PIA hingegen werden die Patienten von einem spezialisierten Therapeutenteam ambulant betreut.

 

In der Psychiatrischen Tagesklinik werden Menschen, die unter Depressionen, Angsterkrankungen, psychotischen oder posttraumatischen Störungen leiden oder sich in einer akuten Lebenskrise befinden, teilstationär behandelt. Das Konzept ist sozialpsychiatrisch ausgerichtet. Was das Besondere daran ist, erklärt Dr. med. Holger Schümann, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, so: "Der große Vorteil einer Behandlung in unserem Haus ist, dass die Patienten nicht wie bei einer vollstationären Therapie von ihrem sozialen Umfeld entfernt werden. Krankenhausaufenthalte und eine langwierige gesellschaftliche Wiedereingliederung werden damit vermieden und stattdessen das Erlernte direkt im Alltag angewendet." Die Therapie findet von Montag bis Freitag von jeweils 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr in der Tagesklinik statt; hingegen werden die Abende und Nächte sowie die Wochenenden zu Hause in den gewohnten Lebensumständen verbracht.

 

Dr. Schümann ist der neue Ärztliche Leiter der beiden Einrichtungen. Auch er selbst wird aktiv bei den Behandlungen mitwirken. "Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Schümann einen sehr erfahrenen Facharzt für unsere Einrichtung gewinnen konnten", so die Verwaltungsleiterin Frau Welzel. Das engagierte Team um Dr. Schümann besteht aus Psychiatern, Psychologen, Ergotherapeuten, Sozialarbeitern sowie Pflegekräften. Um möglichst allen Nationalitäten der Stadtteilbevölkerung gerecht zu werden, stehen für Patienten mit Migrationshintergrund spezielle Ansprechpartner bereit. Für jeden Patienten wird zu Beginn der Behandlung ein individuelles Therapieprogramm entwickelt. Die Therapie erfolgt in Gruppen oder einzeln. Die Kapazität der Psychiatrischen Tagesklinik umfasst 20 Plätze.

 

In der PIA werden die Patienten ausschließlich ambulant therapiert. Hier werden Diagnosen gestellt, bei Bedarf eine medikamentöse Versorgung eingeleitet und die Patienten mit Gesprächs- und Gestaltungstherapie sowie mit Beratungsangeboten bei allen sozialen Fragen unterstützt. "Da sich beide Angebote gegenseitig ergänzen, können wir für jeden Patienten das geeignete Therapieprogramm zusammenstellen. Dabei kommen den Patienten die modernen Rahmenbedingungen in unserer Klinik zugute", sagt Frau Welzel. Was sie damit meint, zeigt sich dann spätestens beim Betreten der vollkommen neu ausgestalteten Räumlichkeiten in der dritten Etage der Praxisklinik Mümmelmannsberg: Freundliche Farben, komfortables Interieur und eine moderne, behindertengerechte Ausstattung erwarten dort die künftigen Patienten. Es gibt eine Lehrküche, Ruheräume für Entspannungstraining und großzügige Räumlichkeiten für Ergo-, Bewegungs- und Gestaltungstherapie. Hier wird das Meistern des Alltags geübt, die Konzentration geschult und die soziale und berufliche Integration gefördert. "Mit modernsten Therapieverfahren und viel Erfahrung arbeiten wir unter anderem an einer Verbesserung des Selbstwertgefühls und der sozialen Fähigkeiten", so Dr. Schümann. Bereits jetzt gibt es zahlreiche Anmeldungen.

 

Sowohl in der Psychiatrischen Tagesklinik als auch in der PIA werden Kassen- und Privatpatienten ab 18 Jahren betreut. Voraussetzung ist die Überweisung durch einen niedergelassenen Arzt. Die Praxisklinik Mümmelmannsberg mit der Psychiatrischen Tagesklinik und der PIA ist ein Haus der Klinikgruppe Dr. Guth. Beide psychiatrischen Einrichtungen befinden sich im Umfeld von Arztpraxen, einer Apotheke und einem Optikers – mitten im Alltagsleben eben.

 

Für weitere Informationen und Anmeldungen steht die Rufnummer 040-71591-600 zur Verfügung.