Diese Seite drucken zurück
Klinikgruppe Dr. Guth

Tagesklinik Psychiatrie

Eine Psychiatrische Tagesklinik hilft Menschen immer dann, wenn eine ambulante Behandlung bei einer psychischen Erkrankung nicht mehr ausreicht. Der Patient erhält entsprechend seinen Problem- und Bedürfnislagen umfassende Zuwendung und ein individuell maßgeschneidertes Therapieangebot, das ihm Hilfe zur Selbsthilfe gibt. Das Therapieprogramm findet von Montag bis Freitag, jeweils von 8:30 bis 16:30 Uhr statt. Die Abende, Nächte und Wochenenden verbringen die Patienten zu Hause, damit gewohnte Lebensumstände und zwischenmenschliche Beziehungen erhalten bleiben. Die erarbeiteten Fortschritte können so direkt auf das soziale Umfeld übertragen werden. Die Behandlung erfolgt in der Regel in der Gruppe.

In der Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) werden Patienten mit psychischen Erkrankungen ambulant behandelt. Der Schwerpunkt der PIA liegt in der Diagnostik und Therapie komplexer psychischer Probleme sowie in der Unterstützung bei der sozialen Integration und in Fragen medizinischer und beruflicher Rehabilitation. Die PIA versteht sich mit ihren Leistungen als Bindeglied zwischen ambulanten und stationären Angeboten. Hier finden auch Vor- und Nachbehandlungen von stationären Aufenthalten statt. Großer Wert wird auf eine enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten, Selbsthilfegruppen und Behörden gelegt.