Die Curschmann Klinik

... ist ein Rehabilitationskrankenhaus für Kardiologie und Angiologie sowie Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Lübeck.
Ausgezeichnete medizinische und therapeutische Leistungen auf höchstem Niveau.

Herzgesund ernähren - Menüvorschlag Februar 2018

Nudeln mit Lauch-Limettensauce

Buchweizensalat mit Granatapfel

Beerenquark

 

Buchweizensalat mit Granatapfel ( 4 Portionen )

pro Portion 3 BE, 224 kcal, 7 g Fett, 0 mg Chol


  • 100g Buchweizen
  • 1 Handvoll Feldsalat
  • 2 Handvoll Babyspinat
  • 1 Handvoll Pfifferlinge
  • 1 Granatapfel
  • 2 Schalotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 100 ml Balsamicoessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • 20g Walnüsse

 

  1. Buchweizen in der doppelten Menge Wasser 7-10 Minuten garen, bis er weich ist.
  2. Salat und Spinat waschen und trocken schleudern. Pfifferlinge putzen, Granatapfel halbieren und Kerne herauslösen.
  3. Schalotten schälen und grob Würfeln, dann in etwas Öl anbraten, den Kokosblütenzucker zugeben und leicht karamellisieren lassen, mit dem Essig ablöschen, etwas einkochen lassen und warmhalten.
  4. Pfifferlinge in dem restlichen Öl andünsten. Gekochten Buchweizen dazugeben und den Spinat abschmecken. Salat, Zwiebeln, Nüsse und den Granatapfel dazugeben.

 

Nudeln mit Lauch-Limettensauce ( 4 Portionen )

pro Portion 6 BE, 509 kcal, 13g Fett, 4 mg Chol


  • 2 Stangen Lauch
  • 1 Brokkoli
  • 2 Limetten
  • 180g Nudeln
  • 150 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL ÖL
  • Basilikum
  • 1 EL Öl

 

  1. Den Lauch putzen und waschen und in Streifen schneiden. Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Limette waschen, Schale abreiben und Saft auspressen.
  2. Nudeln nach Packungsangabe garen und 2 Minuten vor Ende der Garzeit den Brokkoli und den Lauch zufügen. Alles abgießen und dabei 250 ml Wasser auffangen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch andünsten. Mehl darüberstäuben und kurz mitdünsten. Mit Milch, Kochwasser und dem Limettensaft ablöschen, kurz köcheln lassen und abschmecken.
  4. Sauce, Nudeln und Gemüse gemeinsam kurz erhitzen.

 

Beerenquark ( 4 Portionen )

pro Portion 3 BE, 277 kcal, 4 g Fett, 5 mg Chol


  • 80g Haferflocken
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 400g TK Beeren
  • 1 Zitrone
  • 500g Magerquark
  • 20g Zartbitterschokolade (geraspelt)

 

  1. Haferflocken ohne Fett in einer Pfanne anrösten und 2 EL Dicksaft dazugeben und vermengen, anschließend auf Backpapier abkühlen lassen.
  2. 300g Beeren pürieren. Zitrone waschen und die Schale abreiben, anschließend den Saft auspressen. Den Quark ggf. mit Mineralwasser glattrühren und mit dem Zitronensaft, der -schale und dem Dicksaft abschmecken.
  3. Haferflocken, Beerenpüree und Quark schichten und zum Schluss mit den restlichen Beeren und der Schokolade garnieren.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen